Link http://blackfriday-2022.at/black-friday.html, in der alle Informationen uber den

TF & ATS

Tribal Fusion & ATS (American Trible Style)

INTENSIV WOCHENENDE TRIBAL FUSION 14/15.10

 

Termine Herbst 2017: 18.11 und 02.12
Technik  und neue Kombis TF 10:00-12:30 € 38,-
Wiederholung Technik für die neue Choreographie zu Lindsey stirling moon 13.00-15.30 American Tribal Style Grund Technik gute Anfänger € 38,- 
 
Ausgefeilte Tanztechnik für Tribal Fusion, die typischerweise in meist binnenkörperlichen Tanzbewegungen Ausdruck findet. Rasante Tempi- und Dynamikwechsel, tiefe Back- und Sidebends mit und ohne Bodywave, Breaks  und Locks (abruptes Ende einer Bewegungsrichtung durch gewissermaßen beschleunigtes Beenden der Bewegung) werden aus dem Modern / Jazz / Breakdance und dem Hip Hop entliehen und machen den typischen Charakter dieser Tanzvariante aus. 
 

Was ist Tribal Dance?

Tribal Dance ist eine ganz besondere Form des Orientalischen Tanzes. Stammeszugehörig, übersetzt man es wörtlich. Und genau das symbolisiert der Tribal Dance. Seine Tänzerinnen bilden einen Stamm, der einer Führerin folgt, welche ihren Schwestern mitteilt, was getan werden soll. Tribal Dance verzichtet weitestgehend auf Choreographie und lebt von seinen Improvisationen. Doch Jede Gruppe verfügt über ein Repertoire von Handzeichen, Armhaltungen oder -bewegungen. Alle Bewegungen stehen für eine andere Figur und zeigen somit an, was getanzt wird. Die Figuren werden selbstverständlich von der Führerin vorgegeben, welche der Gruppe voran steht Lange Röcke, stoffreiche Oberteile, die nicht immer einen Blick auf den nackten Bauch gewähren, wenig filigraner Schmuck und auch sehr oft ein mit einem Turban verhülltes Haupt prägen das äußere Erscheinen der Tänzerinnen.
Der Tribal Fusion Stil ist in gewisser Art eine Weiterentwicklung des Tribal-Gedankens in Richtung Individualität und Glamour. Tribal Fusion wird meist von Kleinstgruppen bzw. Paaren oder Solistinnen vertreten.
 

Was ist ATS?

ATS ist ein moderner Gruppentanz amerikanischen Ursprungs, der viele Elemente des orientalischen Tanzes vereinnahmte und veränderte. Im Laufe der letzten Jahre hat sich American Tribal Style Belly Dance als eigenständige Tanzform international etabliert. Die Wurzeln des Tanzes liegen in den ausgehenden 1960er- und beginnenden 1970er-Jahren, in der Umgebung von San Francisco in Kalifornien. Die eigentlichen Anfänge des American Tribal Style Belly Dance liegen jedoch in den späten 1980er-Jahren, in denen die Tänzerin Carolena Nericcio das wichtigste Element, das der Cues, in den Tanz einarbeitete. Die amerikanische Tänzerin Jamila Salimpour wird als „Gründerin“ des Tribal Style Dance bezeichnet. Der Begriff des American Tribal Style Belly Dance (Kurzform: ATS) wurde allerdings von der amerikanischen Bauchtänzerin Morocco eingeführt. Laut Carolena Nericcio hat Morocco den Begriff ATS zum ersten Mal benutzt und damit diesen neuen Tanzstil benannt, um den aus der Gruppe Bal-Anat entstandenen, von Masha Archer und Carolena maßgeblich weiterentwickelten neuen Tanzstil von orientalischen Fantasietänzen, Folklore, klassisch-orientalischen Tänzen und anderen Tänzen des Mittleren Ostens deutlich zu unterscheiden.